wp6a7de0ce.png
wpda577bf5.png
wpf3caafc0.png
wp4930c013.png
wpd6698181.png
wp836cefe8.png
wp1447fd14.png
wp500f665a.png
wpe55db256.png
wpacd58b99.png

Nationalpark    

Kraft schöpfen und die Schönheiten der Natur bewundern

 

Begegnung mit der Natur zwischen Donau und Theiss..

 

Der 1975 gegründete Nationalpark Kiskunsag ( Kleinkumanien ), bewahrt in vielfältiger Form

landschaftliche und kulturhistorische Werte

Der größte Teil der 500 Quadratkilometer, wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

Die einzelnen Teile beherbergen unterschiedliche Lebensräume von hohem ökologischen Wert.

Alkaliböden mit weitem Horizont, Sanddünen mit welliger Oberfläche, Sümpfe ohne Abfluss und Feuchtwiesen bei den Altarmen der Theiss.

 

Alkaliboden des ausgetrockneten Salzsees bei Fülöpháza ( ca. 3 km vom Akazienhof entfernt)

 

Charakteristische Hölzer sind Weißpappel und Wacholder. Weitere Pflanzen, wie Federgras,

Blaukissen und Salzwermut sind Arten, die sich den nährstoffarmen Salzböden angepasst haben.

Sie stehen unter Naturschutz.

 

Die Weiten des Parks bieten zahlreichen in Europa seltenen Vogelarten Lebensraum und Schutz vor den schädlichen Einflüssen unserer Zivilisation.

Beobachten sie : Neuntöter, Pirol, Wiedehopf , Bienenfresser, um nur einige zu nennen.

 

wp0a268469_0f.jpg
wp211c51f3_0f.jpg
wp33e7d3f2_0f.jpg
wp3515b9fd_0f.jpg